Kirchenjubiläum 2019

Die Kirchengemeinde St. Martin feiert im Jahr 2019 das 500-jährige Jubiläum des aktuellen Kirchenbaus.

Der Kirchengemeinderat hat beschlossen, dieses Ereignis entsprechend zu würdigen und zu feiern. Die Lenkungsgruppe Kirchenjubiläum hat - in Absprache mit den Gruppierungen der Kirchengemeinde - ein vielfältiges Programm erstellt. 

So wird im Bockmuseum und in einem Teilbereich der Kirche eine Ausstellung zum 500-jährigen Bestehen des Kirchenbaus Einblicke in die Baugeschichte, aber auch in das Gemeindeleben geben. 

Die Augsburger Künstlerin Sara Opic wird im Kirchenraum eine Installation präsentieren. Es soll eine Art "Zelle", dessen Zellkern eine etwas überlebensgroße, aus Lehm und Stroh gearbeitete menschliche Figur bildet, entstehen. Neue spirituelle Formen können sich dann dort entwickeln.

Als ein musikalischer Beitrag ist ein Musical mit dem Kinder- und Jugendchor vorgesehen. Für den Herbst ist ein großes Konzert der Kantorei - „The armed man“ - eine Friedensmesse des walisischen Komponisten Karl Jenkins - zusammen mit den Kinder- und Jugendchören, sowie einem großen Orchester geplant. Darüber hinaus werden die üblichen Orchestermessen, sowie einzelne Konzerte stattfinden.

Anlässlich des Besuches von Bischof Gebhard Fürst am 29.09. 2019 soll im Rahmen eines Aktionstages das vielfältige Gemeindeleben der Öffentlichkeit dargestellt werden. Entlang eines Aktionsweges zwischen Gemeindehaus - Kirche - Festhalle werden verschiedene Gruppierungen der Gemeinde verschiedene (Mitmach-)Angebote machen. Der Tag soll mit dem Festgottesdienst anlässlich des Kirchenjubiläums beginnen und einen gemeinsamen Abschluss finden. 

Die Kirchengemeinde wird sich an der im Rahmen des Altstadt-Sommers (ALSO) stattfindenden K4 - Nacht als +1 beteiligen und im Kirchenraum musikalische und spirituelle Angebote anbieten. 

Am Weihetag selbst, dem 10. September findet ein Festgottesdienst in der St. Martins-Kirche statt. 

Weitere kleinere Veranstaltungen werden im Verlauf des Jahres stattfinden. 

Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung vom 13. März - nach einer lebhaften Debatte - diesem Programm mehrheitlich zugestimmt. 

Die Lenkungsgruppe wird nun die Vorbereitungen intensivieren.