FSJ-Stelle in der Kirchengemeinde

Seit 2017 gibt es bei uns in der Kirchengemeinde eine FSJ-Stelle.

Was macht ein*e FSJler*in?

Für das Schuljahr 2017/18 ist Anne Gasafi bei uns. Was sie macht? Das erfahrt ihr hier:

Wer bin ich ?

Ich heiße Anne Gasafi und werde zum ersten Mal in unserer Gemeinde ein FSJ pastoral antreten. Dieses Jahr endet für mich das Leben als Schüler, mit dem Abitur.

Wie viele andere Abiturienten wusste auch ich nicht genau, was ich als nächstes erreichen möchte. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, das Jahr als ein FSJ pastoral zu nutzen. Da ich bereits seit einigen Jahren ein aktives Mitglied der KjG bin, habe ich an der Jugendarbeit oder auch an dem Mitgestalten von Gottesdiens-ten Gefallen gefunden. Ich sehe die Kirche als ein spannen-des und vielfältiges Arbeitsfeld, das ich so besser kennlernen werde.

Ein ganzes Jahr lang kirchliches Leben „von innen“ erleben.

 

 

Fazit zur Halbzeit

Zur Halbzeit meines freiwilligen sozialen Jahres ist mein Fazit:

… dass ich auch nach 5 Monaten, jeden Tag motiviert und gut gelaunt starte. Das mag zum einen an der Vielfalt liegen aber auch an meinem Umfeld welches aus vielen netten, offenen und hilfsbereiten Menschen besteht.Außerdem ist es für mich  auch spannend, durch das FSJ andere Seiten von mir entdecken zu dürfen und über mich hinauszuwachsen.

Jede Woche ist anders - ein kleiner Einblick!

Eines der Ziele von meinem FSJ ist es, die vielen verschiedenen Bereiche bzw. Aufgabenfelder unserer Kirchengemeinde kennenzulernen. Das hat sehr viel Abwechslung, weshalb auch keine Woche gleich ist.

Zu Beginn durfte ich sehr viel hospitieren. Ich konnte bei Beerdigungen, Trauergesprächen oder bei Kondolenzbesuchen zur goldenen Hochzeit dabei sein.  

Um meiner Woche Struktur zu verleihen, gibt es feste Termine. Zum einen bin ich zwei Vormittage im Schulkindergarten St. Anna und im Kinder- und Familienzentrum St. Vincenz. Außerdem helfe ich im Pfarrbüro aus und einmal in der Woche dem Mesner bei seinen Arbeiten und bekomme währenddessen, interessante Infos rund um die Kirche und den Mesner Alltag.

Die KjG und die Minis unterstütze ich ebenfalls. Zum Beispiel in Leiterrunden organisiere ich Ausflüge mit oder helfe bei Aktionen. Die meisten Aufgaben verändern sich im Verlauf des Kirchenjahres. Im Advent habe ich das Krippenspiel unterstützt oder Adventsbesinnungen an der Realschule mit gestaltet. Aber auch die Firmung und die Erstkommunion sind ein Teil meines Aufgabenfeldes.

Als FSJlerin in unserer Kirchengemeinde bekommt man auch die Möglichkeit, eigene Projekte zu planen. Ich habe zum Beispiel ein wöchentliches Kochen „cook&chill“ im Jugendhaus ins Leben gerufen, biete in der Fastenzeit eine Stille Pause in der Realschule an oder organisiere mit einer weiteren Praktikantin und der KjG ein Kinderwochenende.

 

Hast du Interesse bekommen?

Dann kannst du gern eine formlose Bewerbung an

Pastoralreferent Benjamin Sigg schicken.