Unser nächstes Konzert

Unser geplantes Programm 2022

Im Jahr 2022 konnten wir schon einige unserer geplanten Vorhaben durchführen, angefangen bei unseren Orgelmatineen am 7. Mai mit Christian Tarrabia, am 2. Juli mit Donato Cuzzato, am 6. August mit Jürgen Sonnentheil und einer großartigen und erfolgreichen Orgelnacht am 4.Juni (siehe Rückblick).

Am 10.September folgt mit Luc Antonini die letzte Matinee für dieses Jahr.

Weitere Konzerte sind für Silvester und Neujahr geplant,
am 31.12.22 um 22 Uhr und am 1.1.23 um 19 Uhr
mit Hans Jürgen Huber, Trompete und KMD Franz Günthner, Orgel

Für die Orgelmatineen entfallen nun wie bei den Gottesdiensten Mindestabstand, Anmeldung und Maskenpflicht, wir empfehlen allerdings nach wie vor, eine FFP2-Maske zu tragen

Aktuelle Infos finden Sie wie immer baldmöglichst hier an dieser Stelle.
Freuen Sie sich mit uns auf ein musikalisches Jahr

Ihr Fördervereinsteam

Orgelmatinee zur Marktzeit am 10.9.22, 11.15

mit Luc Antonini, Frankreich, Orgel
Eintritt 5€

Programm:
J.S. BACH
                     Praeludium Es-Dur BWV 552a        
(1685-1750)
Nicolas de GRIGNY   Auszug aus "Veni Creator"            
(1672-1703)                 Récit de cromorne
                                         Duo
J.S. BACH                     Fuge Es-Dur BWV 552b                     
Louis VIERNE              Scherzo und Final aus der 6.Symphonie op.59
(1870-1937)

Der 1961 in Avignon geborene Luc Antonini begann ein Musikstudium in seiner Heimatstadt, bevor er in das Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris eintrat, wo er sechs Preise erhielt: Harmonielehre, Kontrapunkt, Fuge, Orchestrierung, Analyse und Orgel. Seine Konzertkarriere führte ihn in die größten Städte und zu den renommiertesten Festivals Europas. Er unterrichtet Orgel am Conservatoire in Montpellier.
Darüber hinaus wirkt Antonini als Titularorganist der Stiftskirche Saint-Agricol von Avignon und Co-Titular der italienischen goldenen Orgel der Métropole Notre-Dame des Doms in Avignon. Luc Antonini  ist Gründer und künstlerischer Leiter des Vereins « Musique Sacrée et Orgue en Avignon «, der jährliche beinahe sechzig Konzerte organisiert, Sein umfangreiches Repertoire erlaubt es ihm, sich einer sehr vielfältigen Literatur vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart zu nähern.
Luc Antonini hat als Komponist mehrere Messen mit Orgel und Instrumentalensemble, Stücke für Soloorgel sowie Kammermusikstücke geschrieben. Der Verein der Freunde der Vigan-Orgel hat ein Werk für große Orgel in Auftrag gegeben, das im Juni 2019 von Thomas Ospital uraufgeführt wurde.